Welche Auswirkungen können Fischfarmen haben?

Die verantwortungsvolle Produktion von Zuchtfischen ist eine große Herausforderung. Einige gängige Methoden können negative Konsequenzen für die Wasserqualität haben, Ökosysteme schädigen und wilde Populationen in Mitleidenschaft ziehen.

Auch soziale Auswirkungen spielen in der Aquakultur eine große Rolle, so sind anliegende Gemeinden, die z.B. denselben Zugang zu Wasserkörpern nutzen oder in der Umgebung Landwirtschaft betreiben, direkt von den Produktionsauswirkungen der Aquakulturbetriebe betroffen. Arbeitnehmer sind auf ein gutes Management angewiesen, das faire Löhne zahlt und ihre Rechte respektiert.

ASC-zertifizierte Betriebe stehen in der Verantwortung diese Auswirkungen zu minimieren und sicherzustellen, dass sie die Umwelt sowie ihre Arbeiter und Nachbarn respektieren. 

Die wichtigsten Themen des ASC-Standards 

Umwelt- und Sozialverantwortung sind die wichtigsten Säulen des ASC-Programms. Um jedoch wichtige ökologische und soziale Auswirkungen wirksam anzugehen, wurden die ASC-Standards für verantwortungsvolle Aquakultur in sieben Grundprinzipien aufgeteilt, die Folgendes erfordern:

  • Einhaltung der nationalen und lokalen Gesetze und Vorschriften
  • Erhaltung der natürlichen Lebensräume, der lokalen Artenvielfalt und des Ökosystems
  • Erhaltung der Wasserressourcen und Qualität
  • Verantwortungsvoller Umgang mit Futtermitteln und anderen Ressourcen
  • Erhaltung der Wildpopulation
  • Gewährleistung der Fischgesundheit und kontrollierter, verantwortungsvoller Umgang mit Antibiotika und Chemikalien
  • Arbeitnehmer und anliegende Gemeinden respektieren und sozial verantwortlich wirtschaften

You might be interested in

×
×
Wählen Sie Ihre SpracheSelect LanguageSelecione o idioma言語を選択する选择语言Seleccione su idiomaSélectionnez votre langueSelect languageSelect language