Am 3. August 2020 startete ASC die nächste Runde an öffentlichen Konsultationen in diesem Jahr. Interessenvertreter werden um ihren Input zu zwei Themen gebeten, nämlich zu spezifischen Anforderungen für geschlossene Kreislaufanlagen sowie zur Überarbeitung der Zertifizierungs- und Akkreditierungsanforderungen des ASC. 

Neue Anforderungen für geschlossene Kreislaufanlage (RAS)

Die erste Konsultation bezicht sich auf ein neues Modul, das Anforderungen für geschlossene Kreislaufanlagen (Recirculating Aquaculture System, kurz RAS) definiert. Während die überwiegende Mehrheit der Zuchtbetriebe derzeit offen oder halbgeschlossen ist – wie z.B. Netzkäfige, Durchflussanlagen oder Teiche -, gibt es auch eine wachsende Anzahl von Betrieben, die in landbasierten, geschlossenen Anlagen produzieren.

Diese Kreislaufanlagen haben andere Auswirkungen auf die Umwelt als traditionelle Betriebe und es ist daher wichtig, dass diese Auswirkungen reduziert und im Rahmen eines ASC-Audits umfassend geprüft werden. Deswegen umfasst das neue Modul Indikatoren zu den Bereichen Wasserverbrauch, -entsorgung und -aufbereitung, Klärschlamm sowie Energieverbrauch und Treibhausgasemissionen. Das neue Modul soll sowohl auf Süß- als auch auf Salzwassersysteme anwendbar sein.  „Kreislaufanlagen sind immer noch in der Minderheit, aber es ist ein Gebiet mit rasantem Wachstum, und viele dieser Betriebe wollen mit einer ASC-Zertifizierung zeigen, dass sie verantwortungsvoll produzieren“, sagte Kathrin Steinberg, die das Projekt leitet. „Die Aquakulturbranche ist sehr innovativ und wir beim ASC passen unsere Anforderungen dementsprechend an. Diese neu entwickelten Anforderungen stellen sicher, dass sich ASC-Audits wirklich auf die Schlüsselauswirkungen dieser Produktionsart konzentrieren. “

Bei dem neuen Modul handelt es sich um eine Interimslösung, da der bevorstehende vereinheitlichte ASC Farm Standard, der für alle ASC-Betriebe unabhängig von der gezüchteten Spezies gilt, auch spezifische Anforderungen für RAS-Anlagen enthalten wird.

Öffentliche Konsultation zu den Zertifizierungs- und Akkreditierungsanforderungen (CAR)

Auch zur Konsultation stehen  die überarbeiteten Zertifizierungs- und Akkreditierungsanforderungen (CAR) des ASC. Während in den ASC-Farmstandards festgelegt ist, welche inhaltlichen Anforderungen der ASC an eine verantwortungsvolle Aquakultur stellt, ist im CAR-Dokumengt definiert, wie  Zertifizierungsstellen diese Anforderungen prüfen und interpretieren sollen. 

Dieses wichtige Dokument trägt dazu bei, dass die Bewertungen der Zuchtbetriebe nach den ASC-Standards auf der ganzen Welt einheitlich durchgeführt werden. Die neue Version des CAR-Dokuments (v.2.3) enthält eine Reihe von Aktualisierungen zu Stichproben und Tests, Rückverfolgbarkeitsevaluierung, Fernprüfung und unangekündigten Audits. „Einer der Gründe dafür, dass ASC ein solch glaubwürdiges Programm ist, liegt darin, dass das CAR-Dokument dafür sorgt, dass unsere Standards konsequent auf ihre Einhaltung überprüft werden“, meint Efrain Calderon, der das CAR-Projekt leitet. „Das neu strukturierte Dokument behält dies bei, stärkt dabei verschiedene Aspekte und wird klarer in seinen Anforderungen.“

Öffentliche Konsultationen und Transparenz sind essentielle Elemente in der Mission des ASC, die Aquakultur global nachhaltiger zu machen. Alle ASC-Standards werden in einem Multistakeholder-Prozess unter Einbeziehung von  NGOs, Branchenexperten, Produzenten und Wissenschaftlern entwickelt, die im Rahmen von öffentlichen Konsultationen ihren Input geben. Alle Farm-Audits können ebenfalls kommentiert werden, wobei die lokalen Gemeinden auch direkt eingeladen werden, sich zu äußern. Um alle Änderungen näher zu erläutern, organisiert ASC am 19. August Webinare (auf Englisch), in denen die neuen Dokumente vorgestellt werden. Jede/r Interessierte kann an diesen Webinaren teilnehmen. Die Registrierung über die Seite der Überarbeitung des CAR-Dokuments oder auf der Website zum RAS-Modul möglich.

 

Published on
Dienstag, 04 August 2020
×
×
Wählen Sie Ihre SpracheSelect LanguageSelecione o idioma言語を選択する选择语言Seleccione su idiomaSélectionnez votre langueSelect languageSelect language